Modellbau- Rückblicke

modellbauRueck KAT

DBF-Gerät als DekupiersägeDie Kleinwerkzeugmaschine "DBF-Gerät" (DBF steht für Drehen, Bohren, Fräsen) aus dem VEB Zahnschneidemaschinenfabrik "Modul" Karl-Marx-Stadt hat mich praktisch mein gesamtes Hobby- und Berufsleben lang begleitet: Zunächst im "Haus der Jungen Pioniere" und in der "Station Junger Techniker", später bei der "Gesellschaft für Sport und Technik (GST)" und dann sogar in den Forschungsinstituten der damaligen "Akademie der Wissenschaften der DDR (AdW)". Privatpersonen, die zu DDR-Zeiten im Besitz eines DBF-Gerätes waren, sind mir nicht bekannt. Deshalb vermute ich, dass diese Geräte nur "gesellschaftlichen Institutionen" und Betrieben zur Verfügung standen. Spätestens zur Wendezeit dürften wohl die meisten Geräte im Schrott gelandet, oder - wie in meinem Fall - in private Hände gelangt sein.

Beim Bau eines Torpedoschnellboot-ModellsFür technisch interssierte Jugendliche gab es in der ehemaligen DDR viele kostenlose Freizeitangebote: Im HAUS DER JUNGEN PIONIERE und in der STATION JUNGER TECHNIKER UND NATURWISSENSCHAFTLER in Weißenfels bei der GESELLSCHAFT FÜR SPORT UND TECHNIK, Sektion Buna und der MESSE DER MEISTER VON MORGEN fand auch ich so zahlreiche Betätigungsfelder, dass nach Meinung meiner Lehrer mein schulisches Interesse teilweise auf der Strecke blieb. Den Ratschlag: "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen", habe ich eben auf meine Weise umgesetzt!

Jedes Ding an seinen Platz spart viel Zeit, manch bösen Satz!

tmb regalWährend meiner leidenschaftlichen Beschäftigung mit dem Werkstoff Holz haben sich ganze Reihe Notizen, Fotos und Skizzen mit pfiffigen Ideen, praktischen Tipps und nützlichen Kniffen angesammelt. Manche davon sind mir geadezu "zugeflogen", für andere mußte ich "Lehrgeld" entrichten. Zu schade, wenn diese Erfahrungen in Vergessenheit zu geraten! Da ist eine Website wie diese wohl ein würdiger Container, um solches Wissen wohl strukturiert aufzubewahren und interessierten Besuchern wohlgefällig zu präsentieren. Viel Spaß beim Stöbern!

Außer Wissen und Erfahrung hat sich beim Modellbau auch ein breites Sortiment an Beschlägen, Kerzentüllen, Glasaugen, Spardosenschlössern und ähnlichen Raritäten angehäuft. Da ist das Kleinteileregal mit seinen 55 Schubfächern eine echte Hilfe um Ordnung zu halten! Den vergilbten Pappkarton, in dem ich einst die farbenprächtigen Holzmuster aufbewahrte, die nun die Frontblenden der einzelnen Schubkästen bilden, konnte ich auch entsorgen! - Noch mehr Ordnung!