tmb guilloche1Unter diesem (nicht ganz zutreffenden) Begriff möchte ich Dekorationstechniken beschreiben, die man im professionellen Bereich wohl eher mit Fräsmaschinen ausführen würde. Für Experimente bzw. zur Bearbeitung von Einzelstücken ist die Nutzung der Drechselbank für diesen Zweck aber keinesfalls eine Notlösung, sondern – wie bereits mein erstes Experiment (Bild 1) zeigt - sogar besonders reizvoll.

 

 

Bild2: Drechselbankspindel und Guillochiereinrichtung müssen zueinander exakt ausgerichtet werden.Zum Guillochieren auf der Drechselbank benötigt man einige zusätzliche Hilfsmittel, insbesondere einen Kreuzschlitten (Support), eine Teileinrichtung, geeignete Werkzeughalter und einige unterschiedlich geformte Schneidwerkzeuge. Der Kreuzschlitten einer längst verschrotteten Feinmechaniker- Drehbank und eine kleine Teileinrichtung fristen bei mir schon seit langem ein Schattendasein. Erfreut stelle ich fest, dass bereits bei meinem ersten Versuchsaufbau die Spitzenhöhen von Drechselbank und Teileinrichtung exakt übereinstimmen. Zufällig findet sich auch noch ein Rest grauer Hammerschlaglack. Damit behandelt, sieht meine Eigenkonstruktion aus, als gehörte sie schon immer zur Drechselbank (Bild 2).