PROXXON DS 460Meine neue PROXXON-Dekupiersäge DS 460 ist eine sehr solide konstruierte und gefertigte Maschine, die es nach meiner Meinung durchaus mit einer Hegner-Feinschnittsäge, wie sie mir früher bei meinem Arbeitgeber zur Verfügung stand, aufnehmen kann! Aber ich hätte schließlich nicht den Namenszusatz "Tüftler-" verdient, wenn mir nicht auch dazu wenigstens eine winzige Verbesserung eingefallen wäre:

ÜbersichtEin unterhalb des Sägeblattes angebrachter Absaugtrichter für den Sägestaub sorgt beim Arbeiten mit der PROXXON-Dekupiersäge DS460 für erfreulich staubarme Werkstattluft. Der "Haken" dabei: Bricht - hoffentlich erst nach langer störungsfreier Arbeit(!) - das Sägeblatt, wird der untere "Kulissenstein" - so bezeichnet der Hersteller die losen Spannklemmen, die zum Halten von feinen Sägeblättern, die keine Querstifte besitzen, benötigt werden - in den Absaugkanal geschleudert und vom Luftsog meist bis in den Staubsauger gezogen.

DetailWer deshalb schon öfter einen Staubbeutel aufschneiden und den Inhalt nach dem verschwundenen Kulissenstein durchwühlen musste, wird diesen Tipp schätzen: Ein kleiner aber kräftiger Neodym-Magnet (mit einem Tröpfchen "Schraubensicherung" oder Sekundenkleber dauerhaft an der Unterseite des Kulissensteins fixiert, hält diesen in seiner Position, ohne dabei seine Beweglichkeit soweit einzuschränken, dass dadurch unerwünschte Biegekräfte am Sägeblatt entstehen.