Jedes Ding an seinen Platz spart viel Zeit, manch bösen Satz!

tmb regalWährend meiner leidenschaftlichen Beschäftigung mit dem Werkstoff Holz haben sich ganze Reihe Notizen, Fotos und Skizzen mit pfiffigen Ideen, praktischen Tipps und nützlichen Kniffen angesammelt. Manche davon sind mir geadezu "zugeflogen", für andere mußte ich "Lehrgeld" entrichten. Zu schade, wenn diese Erfahrungen in Vergessenheit zu geraten! Da ist eine Website wie diese wohl ein würdiger Container, um solches Wissen wohl strukturiert aufzubewahren und interessierten Besuchern wohlgefällig zu präsentieren. Viel Spaß beim Stöbern!

Außer Wissen und Erfahrung hat sich beim Modellbau auch ein breites Sortiment an Beschlägen, Kerzentüllen, Glasaugen, Spardosenschlössern und ähnlichen Raritäten angehäuft. Da ist das Kleinteileregal mit seinen 55 Schubfächern eine echte Hilfe um Ordnung zu halten! Den vergilbten Pappkarton, in dem ich einst die farbenprächtigen Holzmuster aufbewahrte, die nun die Frontblenden der einzelnen Schubkästen bilden, konnte ich auch entsorgen! - Noch mehr Ordnung!

Die Beschaffung edler Hölzer stellte in der ehemaligen DDR holzverarbeitende Betriebe und sogar Künstler vor schier unlösbare Probleme. Von "Möchte-gern-Hobby-Holzwerkern" - wie mir - gar nicht zu reden! So war meine Freude auch riesig, als mir ein befreundeter Wissenschaftler einst - mit den Worten:"Mach was draus!" - eine asiatische Holzmustersammlung überreichte, die wohl ursprünglich als Referenzmaterial in Forschung und/oder Lehre gedient haben mag.

Ich betrachtete die schönen Farben und Maserungen, las laut die fremd klingenden Namen, die auf den einzelnen kleinen Brettchen vermerkt waren. Ich spielte mit den Hölzern herum, indem ich das leichteste und das schwerste heraussuchte, oder indem ich die Brettchen nach unterschiedlichen Kriterien - z.B. Farbe, Klang, Alphabet - zu sortieren versuchte. Irgendwann wanderten die ca. 60 kleinen Musterbrettchen wieder in ihren vergilbten Karton zurück: Ich brachte es nicht über's Herz, die Sammlung auseinander zu reißen! Erst viel später hatte ich den Einfall, mit dem Kleinteileregal: So konnte ich die Mustersammlung erhalten und dennoch an den einzelnen Brettchen meine Bastelleidenschaft ausleben!

tmb drawer2Nachdem ich einige Brettchen, die gerissen bzw. zu stark verzogen waren, aussortiert hatte, waren schließlich 55 verwertbareTeile übrig. Diese ordnete ich in fünf Elferreihen an. Damit konnte ich die äußeren Abmessungen meines geplanten Kleinteileregals festlegen. Die Seitenwände der Schubkästen waren mit damals vorhandenen Heimwerker-Mitteln aus Schneidebrettchen aus massiver Rotbuche leicht zu fertigen. Wer Bild 3 aufmerksam betrachtet, erkennt noch Reste eines Preisstempels: EVP -.50. EVP hieß Endverbraucherpreis. Ein Schneidebrett, reichte für die Zarge eines Kästchens und kostete gerade mal fünfzig (DDR-)Pfennige! Für die Böden fanden sich passende Sperrholzreste in meinem Hobbykeller. Auch die Anfertigung und Montage der kleinen Schubladenknöpfe waren Dank der legendären "Multimax" kein Problem. Beim Korpus war ich der damaligen Zeit offenbar weit voraus: Ich habe diese Arbeit einer Tischlerei in Auftrag gegeben! Heute nennt man das "Outsourcing"! Wie die Rechnung (Bild 3) darüber belegt, war das schon damals eine kostengünstige Entscheidung! Und: Bei einem Leserwettbewerb einer Heimwerkerzeitschrift habe ich gleich nach der Wende mit diesem Kleinmöbel immerhin den zweiten Platz - eine Akku-Bohrmaschine - gewonnen!

tmb invoiceFazit: "Leere Regale" standen in der DDR quasi als Synonym für die sozialistische Mangelwirtschaft. Auch in diesem Sinne war mein hier beschriebenes Unikat wohl ein Exot, denn es war schließlich prall gefüllt mit kleinen Schubkästen! Was ich in den Schubkästen aufbewahrt habe? Natürlich - notgedrungen - NICHTS !

Die verwendeten Holzarten:

ABIES PINDROW FIR
ACACIA ARABICA BABUL
ACACIA CATECHU KHAIR
ADINA CORDIFOLIA HALDU
ALBIZZA ODORATISSIMA BLACK SIRIS
ALBIZZIA LEBECK KOKKO
ALBIZZIA PROCERA WHITE SIRIS
AMOORA WALLICHII AMARI
ANOGEISSUS LATIFOLIA AXLE WOOD

B
ISCHOFIA JAVANICA
BOSWELLIA SERRATA SALAI
BUXUS SEPERVIRENS BOX WOOD

CALOPHYLLUM TOMENTOSUM POON
CEDRELA TOONA TOON
CEDRUS DEODARA DEODAR
CHISOCHETON SPP.
CHLOROXYLON SWIETENIA SATIN WOOD
CUPRESSUS TORULOSA

DALBERGIA LATIFOLIA ROSE WOOD
DALBNERGIA SISSOO SISSOO
DIOSPYROS MELANOXYLON EBONY
DIPTEROCARPUS SP. GURJAN
DUABANGA SONNERATIOIDES LAMPATI

EUGENIA JAMBOLANA JAMAN

GARDENIA LATIFOLIA GARDENIA
GMELINA ARBOREA GAMARI

HERITIERA MINOR SUNDRI
HOLOPTELEA INTEGRIFOLIA KANJU
HYMENODICTYON EXCELSIUM KUTHAN

LAGERSTROEMIA FLOS-REGINAE JARUL
LAGERSTROEMIA LANCEOLATA BENTEAK
LANNEA GRANDIS JHINGAN

MANGIFERA INDICA MANGO
MESUA FERREA MESUA
MICHELIA CHAMPACA CHAMP
MORUS ALBA MULBERRY

OUGEINIA DALBERGIOIDES SANDAN

PALAQUIUM ELLIPTICUM PALI
PHOEBE GOALPARENSIS BONSUM
PICEA SMITHIANA SPRUCE
PINUS ROXBURGHII CHIR
PINUS WALLICHIANA BLUE PINE
POPULUS CILIATA
PTEROCARPUS DALBERGIOIDES PADAUK
PTEROCARPUS MARSUPIUM BIJASAL
PTEROCYMBIUM TINETORIUM PAPITA
PTERYGOTA ALATA NARIKEL

SALMALIA MALABARICA SEMUL
SHOREA ROBUSTA SAL

TECTONA GRANDIS TEAK
TERMINALIA TOMENTOSA LAUREL
TREWIA NUDIFLORA GUTEL

VATERIA INDICA VELLAPINEY

XYLIA XYLOCARPA IRUL