KuckucksuhrWenn Freunden oder Bekannte meine Kuckucksuhr sehen, werde ich meist gefragt: "Wie lange braucht man denn für sowas?" Meist antworte ich dann mit der Gegenfrage: "Was schätzt Du, wie lange ich dazu gebraucht habe?"
Dabei habe ich festgestellt, daß die Zeit, die man benötigt, fast immer viel zu lang eingeschätzt wird. Fragt man allerdings zuerst, wieviel Geld könnte ich dafür verlangen, wenn ich sie verkaufen würde, fällt der vorgeschlagene Preis hingegen fast immer sehr niedrig aus.

Screenshot: ZeiterfassungsappsMan sagt: "Zeit ist Geld." und: "Über Geld spricht man nicht." trotzdem finde ich es recht nützlich, zu wissen, wie lange man für bestimmte Arbeiten benötigt, z.B. um Terminarbeiten (Geschenke anfertigen) rechtzeitig zu beginnen, um Streß zu vermeiden oder sich durch unhaltbare Versprechen unglaubwürdig zu machen. Wer sich hier allerdings auf sein Gefühl verläßt, wird kaum genaue Angaben machen können. Eine sehr zeitgemäßer Lösungsansatz könnte sein, die für unterschiedliche Projekte aufgewendete Zeit mittels Smartphone-App zu erfassen. Das Angebot dazu ist riesig und man wird wohl etwas zeit aufwenden müssen, um den persönlichen Favoriten unter den Zeiterfassungs-Apps herauszufinden!

Dieser  Betriebsstundenzähler erfasst die Nutzungsstunden meines Hobbyraumes.Schon vor Jahren hatte mir in meinem Hobbyraum einen kleinen Stundenzähler installiert, wie er an Maschinen und wissenschaftlichen Geräten zu finden ist, um die Betriebsstunden zu erfassen um Wartungsintervalle einzuhalten und Wirtschaftlichkeitsaussagen treffen zu können. Aus Sicherheitsgründen habe ich einen Hauptschalter in meinen Hobbyraum, den ich beim Verlassen immer ausschalte. So lief der Stundenzähler immer, wenn ich mich in meinem Werkraum aufhielt. Wenn ich nicht vergaß, zu Beginn und zum Ende eines Projektes den Zählerstand abzulesen, hatte ich eine genaue Vorstellung darüber, wo meine Zeit geblieben war. Längst habe ich den Zähler wieder abgebaut und betrachte die Methode als "Obsolate" = technisch veraltet. Warum habe ich den Tipp dann nicht einfach auch von meiner Website gelöscht?

Nun, was ich eigentlich damit aussagen möchte, ist dies: Gerade weil Zeit kostbar ist, lohnt es sich, in regelmäßigen Intervallen nachzuspüren, ob man mit allem was man besitzt und tut noch auf der Höhe der Zeit ist, um gegebenenfalls loszulassen und sich Besserem zuzuwenden!