Vierbackenfutter mit ImbusschlüsselbedienungEine Drechselbank mit versehentlich stecken gelassenem Futterschlüssel habe ich nur einmal in meinem Leben eingeschaltet! Ich war damals noch ein Kind. Die zerschossene Fensterscheibe musste ich von meinem Taschengeld bezahlen! Ärger gab es aber auch, wenn - wegen Unachtsamkeit - ein zumeist riesiger Spänehaufen nach dem Fütterschlüssel durchwühlt werden mußte. Gründe genug, um sich ein paar keative Gedanken zum Thema Futterschlüssel zu machen:

Der Standard-Imbusschlüssel ist lang genug, um auch Querholzteile bequem spannen zu können. Außerdem fällt er beim Loslassen aus dem Futter. Versehentliches Steckenlassen ist also unmöglich.Zu meiner neuen Drechselbank habe ich ein modernes NOVA- Vierbacken-Drechslerfutter erhalten. Schon bei der ersten Nutzung stellte ich fest, dass dessen Bedienung mit einem handelsüblichen Sechskantstiftschlüssel recht bequem ist. Da ich trotz der netten "Dreingabe" natürlich auch meine bereits vorhandenen Futter weiter nutzen wollte, entschloss ich mich kurzerhand meine "alten" Spannfutter zu "modernisieren": Dazu habe ich die Aufnahme für den Vierkantschlüssel vorsichtig ausgebohrt und eine Sechskantaufnahme - den zuvor passend gedrehten Kopf einer Imbsschraube - weich eingelötet. Auch eine Hand voll weiterer Schrauben wurde bei dieser Gelegenheit durch Imbusschrauben ersetzt. So benötige ich zum Einrichten meiner Drechselbank außer einem Satz Imbusschlüssel kaum noch weiteres Werkzeug.

Futterschlüssel, gegen Steckenlassen gesichertEs bedurfte nur weniger Handgriffe, um eine Spiralfeder an dem Dreibackenfutterschlüssel zu befestigen. Aber es ist nun unmöglich, den Schlüssel im Futter stecken zu lasssen. Eine schwere Unfallgefahr ist somit gebannt.

Verlängerter Futterschlüssel für Querholzteile mit großem DurchmessserEin verlängerter Futterschlüssel ist besonders für Drechsler nützlich, die häufig große Teller oder andere Querholzartikel mit großen Durchmessern drehen. Die sinnvolle Schlüssellänge richtet sich nach der verfügbaren Spitzenhöhe der Drechselbank.

Zahnkranzbohrfutterschlüssel kombiniert mit ImbusschlüsselUm Zusatzgeräte an meine elektrische Handbohrmaschine anzubauen, und um die Bohrmaschine im Bohrständer zu befestigen, benötige ich einen 5mm Imbusschlüssel. Wie das Foto zeigt, habe ich diesen Imbusschlüssel mit dem Bohrfutterschlüssel zusammengelötet, so ist beides immer zur Hand.