Bild 1: Meine selbstgebaute LinksdrechselbankBei aller Faszination, die das Linksdrechseln auf mich spontan ausübte, wusste ich natürlich nicht, ob es mir über viele Jahre hinweg zahlreiche Stunden der Freude und Entspannung bereiten würde oder ob sich bereits bei den ersten Versuchen herausstellen würde, dass eigentlich kein wesentlicher Unterschied zum Schaffen an der normalen Drechselbank spürbar werden würde. So beschloss ich, meine erste Linksdrechselbank so einfach so billig und so Platz sparend wie möglich aufzubauen. Neben einer besonders einfachen Lösung suchte ich natürlich auch nach einer schnell zu realisierenden Variante, denn ich war wirklich sehr gespannt auf erste eigene Linksdrechselergebnisse.

10 Adventfigürchen zum AnhängenSie haben die vorausgehenden Seiten interessiert angesehen und wissen nun, wie ich auf das Linksdrechseln aufmerksam wurde, haben miterlebt, wie ich mir mit großem Eifer einen Arbeitsplatz zum Linksdrechseln eingerichtet habe und fragen: Wann geht es nun endlich los? Dann dürfen Sie mir jetzt bei der Anfertigung eines zehnteiligen Sets mit Adventfigürchen zum Anhängen über die Schulter schauen und die Faszination, die diese außerordentlich reizvolle Technik ausübt, genießen. Falls Sie aber bereits meinem Beispiel gefolgt sind und sich selbst eine Möglichkeit zum Linksdrechseln geschaffen haben, und sei es auch nur ein Provisorium für einen Vorversuch, empfehle ich Ihnen, sich in meinem Download-Bereich eine komplette Werkzeichnung herunterzuladen und auszudrucken.

Bild 1: Mein  Werkzeugset zum LinksdrechselnFür meine ersten Linksdrechselversuche mussten ein paar kleine uralte Bildhauerbeitel herhalten, die ich wegen unterschiedlichster Mängel schon seit langem nicht mehr zum Schnitzen verwendet hatte. Das funktionierte zwar sehr gut, die angelaufenen, teilweise sogar rostig gewordenen Eisen mit ihren schmutzigen und abgearbeiteten Heften, die zum Drechseln auch recht kurz waren, konnten meine ästhetischen Ansprüche natürlich nicht dauerhaft erfüllen.