headwheel_smallDie Spindel hat einen innovativen Direktantrieb
Um ein gerechtes Gesamturteil über die Qualität einer Drechselbank zu bilden, wird man dem Urteil über die Stärken und Schwächen des Spindelstocks besonderes Gewicht beimessen müssen. So waren es bei der NOVA DVR XP ja auch der Spindelstock, dessen interessante, innovative Konstruktionsdetails mich letztlich zum Kauf bewogen haben.

oldchuck_small

Um auf den Direktantrieb (DVR) und dessen Regelung (PID-Regler) etwas ausführlicher eingehen zu können, habe ich dafür zwei Unterseiten angelegt.

Der Spindelstock ist um 360° schwenkbar
Der Spindelstock der NOVA DVR XP lässt sich um 360 grad schwenken und in jedem gewünschten Winkel fixieren. Außerdem gibt es alle 22,5° feste Einrastpunkte. Zum Verdrehen des Spindelstockes muss man eine Feststellschraube lösen und durch Betätigen eines Hebels die Rastung freigeben. Da es Dank des Direktantriebes keine ausladenden Teile gibt, ist der als „Schwenkbereich“ benötigte Platz erfreulich klein. Der Drehpunkt ist stabil und präzise ausgeführt. Bedenken, dass der Spindelstock nach einer Verstellung nicht mehr in die alte Ausgangsstellung zurückfindet, sich also Spindelzentrum und Reitstockkörnerspitze nicht mehr exakt gegenüber stehen, sind unbegründet.

Spindelgewinde, integrierte Teileinrichtung, Bedienkonzept
Die Hohlspindel besitzt an der Vorderseite erfreulicherweise das in Deutschland weit verbreitete Spindelgewinde M33 x 3,5 und eine Aufnahme für Morsekegel MK 2. Die Rückseite ist mit einem Innenlinksgewinde M 20 x 1,5 versehen. Damit lässt sich ein kleines mitgeliefertes stählernes Handrad befestigen. Der im Spindelkasten integrierten 24-stufigen Teileinrichtung möchte ich wieder eine eigene Unterseite widmen. Das HMI (human-machine interface) bildet die - zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftige – Schnittstelle für die Kommunikation zwischen Benutzer und Antriebsregler. Im (englischsprachigen) Anwenderforum für NOVA – Drechselbankbesitzer werden gerade zu dieser Baugruppe eine ganze Reihe Änderungswünsche geäußert:

  • Eingabe der Solldrehzahl mittels Drehknopf Fernbedienung
  • Besser ablesbares (helleres) Display
  • Mehr als fünf vorwählbare Drehzahlen
  • Abschaltbare Sicherheitswarnung vor Rückwärtslauf
  • Verständlichere Bedienungsanleitung zur Konfiguration der Reglerparameter

Obwohl ich persönlich mit dem derzeitigen Konzept durchaus leben kann, bin ich doch sehr gespannt, in welche Richtung sich die Dinge weiter entwickeln werden.